Home
 Kontakt / Anfahrt
 Fotogalerie /
 Veranstaltungen
 Seiten der Gemeinde
Seite des Bürgermeisters
Gemeinderäte
Gemeinde-Mitarbeiter
Gemeinde-Arbeitskreise
Bürger-Service/Formulare
Gemeindenachrichten
Dorferneuerung
Sitzungsprotokolle
Befragung Analysebericht
Leitbild Orth/D.
Energieleitbild Orth/D.
Open Government
  / Downloads
Katastrophen-Infos
Baufortschritt
VERANSTALTUNGSORTH
MEIERHOF
Projekt Wendeltreppe
schlossORTH
 schlossORTH
 Kultur &
 Sehenswürdigkeiten
 Veranstaltungen
 Adressen
 Bildungs- und
 Betreuungseinrichtungen
 Diverses
 Tourismus-Information
 – alles auf einen Blick
 Über diese Seite
Panorama von Orth

Die Seite
des Bürgermeisters

Ich möchte Sie auf der Homepage von Orth an der Donau recht herzlich begrüßen.

Unsere Homepage soll Sie über die Ortschaft und ihre nächste Umgebung informieren sowie einen kleinen Überblick über die Infrastruktur geben. 

Johann Mayer, Bürgermeister

 

Orth an der Donau wurde 865 erstmals urkundlich erwähnt. Jedoch beweisen archäologische Funde, dass es bereits in der Steinzeit besiedelt war. Die größte Bedeutung erlangte Orth im Mittelalter, an der Schwelle zur Neuzeit. Noch heute zeugen die vier mächtigen Türme des wehrhaften Wasserschlosses von dessen einstiger Bedeutung.

Heute findet man einen liebenswerten Ort vor, mit über 2000 Einwohnern, der zeitgemäßen Standard, ein beachtliches Einkaufsangebot, eine vielfältige Gastronomie und Arbeitsplätze bietet und der ein wahres Naturparadies ist. Orth liegt nur wenige Kilometer von Wien entfernt, im Herzen des Nationalparks Donau-Auen, im Süden des Marchfeldes. Hier ist die Kornkammer Österreichs, aber auch der Gemüseanbau wird vielfach betrieben.

Eine abwechslungsreiche Landschaft und ein mildes Klima geben der Gegend hier im Osten Österreichs ein besonderes Flair.

Die Donau-Auen sind eine einmalige, unberührte Naturlandschaft vor den Toren Wiens. "Die grüne Wildnis am Strom" bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturschauspiel und viele Wanderwege laden zu unvergesslichen Spaziergängen ein. Der Donaustrom zeigt sich gerade in Orth von seiner prächtigsten Seite.

Viel Vergnügen auf der Website von Orth an der Donau wünscht Ihnen

Ihr Johann Mayer
 

Auszug aus den letzten Gemeindenachrichten (2. Quartal 2017)

Liebe Ortherinnen und Orther !

Wenn Sie diese Ausgabe der Gemeindezeitung lesen, ist bereits wieder das halbe Jahr vergangen und wir stecken mitten in unserem Jahresprogramm. Der Kirchenplatz ist bereits fertiggestellt und die Bauarbeiten auf der Uferstraße soweit fortgeschritten, dass wir im Juli die Fahrbahn asphaltieren können. Dann wird auch die Zufahrt zu den Firmen Shire und Pfizer sowie zum Uferhaus wieder leichter. Wenn es auch zeitweilig zu Unannehmlichkeiten kommt, möchte ich mich bei den Anrainern für ihr Verständnis bedanken. Wie Sie bei den Bauarbeiten vielleicht gesehen haben, wurden bereits Glasfaserleitungen mitverlegt. Damit soll der Ausbau einer Breitbandinternetverbindung vorangetrieben werden. Auch A1 Telekom hat den weiteren Ausbau für Orth zugesichert.

Ein großer Schritt vorwärts ist auch bei der Dammsanierung erfolgt. Es ist sowohl der Wasserrechts- als auch der Naturschutzbescheid vom Land NÖ ergangen; nun soll im Oktober mit den notwendigen Sanierungsmaßnahmen durch die via- Donau begonnen werden.

Ein Großprojekt der letzten Jahre ist der Windpark Andlersdof- Orth. Dieser wurde bereits von Herrn Landeshauptfrau- Stellvertreter LR Dr. Ste - phan Pernkopf im Rahmen einer sehr schönen Feier offiziell in Betrieb genommen. Dies ist ein großer Beitrag zur nachhaltigen und ökologischen Energieversorgung.

Ein großes Thema in unserer Gemeindearbeit ist momentan auch die Sanierung der Neuen Mittelschule. Hier sprechen wir von geschätzten Kos - ten von ca. 6,5 Millionen Euro, die auf die beteiligten Gemeinden zukommen. Mit Sorge blicken wir auf die Entwicklung des Zustroms ins Gymnasium nach Groß-Enzersdorf. Es gibt genügend Beispiele, die zeigen, dass Schulabgänger der Neuen Mittelschule Orth an der Donau problemlos in weiterführende Schulen übertreten können. Wenn es uns nicht gelingt, eine entsprechende Schüleranzahl zu halten, wäre der Schulstandort in Orth gefährdet. Ich denke, dass es auch für unsere Kinder angenehmer ist, in ihrer Wohngemeinde die Schule besuchen zu können.

Ein weiterer Schritt ist auch bei der geplanten Radwegverbindung zwischen Leopoldsdorf und Orth erfolgt. Nachdem bereits der Förderantrag an das Land NÖ gestellt wurde, soll im Zuge eines Regionsprojektes in den nächsten beiden Jahren der Ausbau auf der ehemaligen Bahnlinie erfolgen. Damit werden die weiter nördlichen Radwege mit dem Donauradweg verbunden. Ebenso ist mit der Radfähre bei der Donau eine Verbindung mit dem Radwegenetz im Süden von NÖ gegeben. Der Sommer ist auch die Zeit der Feste und Feiern. Nützen Sie die Angebote der Orther Vereine, um ein wenig auszuspannen und sich zu unterhalten, es bringt wesentlich mehr gemeinsam zu reden als zu debattieren!

Ich möchte jetzt mit einem sehr erfreulichen Thema ab - schließen. Dass der Orther Kegelverein in der Bundesliga an der Spitze liegt, ist allgemein bekannt. Aber seit kurzem wurden diese Erfolge noch gekrönt. Herr Matthias Zatschkowitsch konnte bei der Weltmeisterschaft in Straubing in der Mannschaftwertung eine Gold, in der Einzelwertung Silber und in der Kombination ebenfalls Gold mit nach Hause nehmen! Wir gratulieren unserem Weltmeister zu diesem Erfolg auf den sicherlich sehr stolz sein kann und wünschen ihm weiterhin sportliche Erfolge.

Und Ihnen eine angenehme Urlaubs- und Ferienzeit

Ihr

Johann Mayer

 

Gemeindeamt
Am Markt 26
A-2304 Orth/Donau
Tel: (02212) 22 08
E-Mail: info@orth.at

 

Sprechstunden
am Gemeindeamt:
Mo - Fr: 8.00 - 12.00 Uhr
Di: 13 - 19.00 Uhr

 

Sprechstunden
des Bürgermeisters:
Di: 17.00 - 19.00 Uhr
Do: 8.30 - 10.30 Uhr