Home
 Kontakt / Anfahrt
 Fotogalerie /
 Veranstaltungen
 Seiten der Gemeinde
Seite des Bürgermeisters
Gemeinderäte
Gemeinde-Mitarbeiter
Gemeinde-Arbeitskreise
Bürger-Service/Formulare
Gemeindenachrichten
Dorferneuerung
Sitzungsprotokolle
Befragung Analysebericht
Leitbild Orth/D.
Energieleitbild Orth/D.
Open Government
  / Downloads
Katastrophen-Infos
Projekt Wendeltreppe
schlossORTH
 schlossORTH
 Kultur &
 Sehenswürdigkeiten
 Veranstaltungen
 Adressen
 Bildungs- und
 Betreuungseinrichtungen
 Diverses
 Tourismus-Information
 – alles auf einen Blick
 Über diese Seite
Panorama von Orth

Die Seite
des Bürgermeisters

Ich möchte Sie auf der Homepage von Orth an der Donau recht herzlich begrüßen.

Unsere Homepage soll Sie über die Ortschaft und ihre nächste Umgebung informieren sowie einen kleinen Überblick über die Infrastruktur geben. 

Johann Mayer, Bürgermeister

 

Orth an der Donau wurde 865 erstmals urkundlich erwähnt. Jedoch beweisen archäologische Funde, dass es bereits in der Steinzeit besiedelt war. Die größte Bedeutung erlangte Orth im Mittelalter, an der Schwelle zur Neuzeit. Noch heute zeugen die vier mächtigen Türme des wehrhaften Wasserschlosses von dessen einstiger Bedeutung.

Heute findet man einen liebenswerten Ort vor, mit über 2000 Einwohnern, der zeitgemäßen Standard, ein beachtliches Einkaufsangebot, eine vielfältige Gastronomie und Arbeitsplätze bietet und der ein wahres Naturparadies ist. Orth liegt nur wenige Kilometer von Wien entfernt, im Herzen des Nationalparks Donau-Auen, im Süden des Marchfeldes. Hier ist die Kornkammer Österreichs, aber auch der Gemüseanbau wird vielfach betrieben.

Eine abwechslungsreiche Landschaft und ein mildes Klima geben der Gegend hier im Osten Österreichs ein besonderes Flair.

Die Donau-Auen sind eine einmalige, unberührte Naturlandschaft vor den Toren Wiens. "Die grüne Wildnis am Strom" bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturschauspiel und viele Wanderwege laden zu unvergesslichen Spaziergängen ein. Der Donaustrom zeigt sich gerade in Orth von seiner prächtigsten Seite.

Viel Vergnügen auf der Website von Orth an der Donau wünscht Ihnen

Ihr Johann Mayer
 

Auszug aus den letzten Gemeindenachrichten (4. Quartal 2021)

Liebe Ortherinnen und Orther !

Leider befinden wir uns wieder in einem Lockdown, ein Zustand, der so nicht sein müss - te. Trotz aller Aufklärung und Berichterstattung gibt es noch zu viele Menschen, die eine Schutzimpfung gegen Corona verweigern. Solange dies der Fall ist, werden wir weiter mit großen Einschränkungen in unserem Leben rechnen müssen. Die Anforderungen an die Spitäler – insbesondere an das Personal – sind enorm. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich die Durchimpfungsrate doch so weit erhöht, um diesen unsäglichen Kreislauf durchbrechen zu können. Ich denke, inzwischen gibt es genug Erfahrungswerte, um die Bedenken der Impfgegner zerstreuen zu können.
Natürlich hat dieser Zustand auch auf die Arbeit im Gemeindeamt und am Bauhof große Auswirkungen. Wir können zwar das Altstoffsammelzentrum noch offenhalten, müssen jedoch Sicherheitsmaßnahmen einhalten – ich bitte um Ihr Verständnis. Im Gemeindeamt selbst ist jeweils die Hälfte der Mitarbeiter im Büro, die anderen arbeiten von zu Hause. So wollen wir im Falle einer Erkrankung einen Totalausfall verhindern.
All diese Änderungen unseres bisher gewohnten Lebensablaufes machen sich in einer zunehmenden Aggression bemerkbar. Auch Einrichtungen unserer Gemeinde werden immer öfter zerstört oder verunreinigt. Wir werden daher in Zukunft neuralgische Punkte mittels Kameras überwachen, denn es kann nicht sein, dass sich Arbeitskreise bilden, um einen schönen Kinderspielplatz zu planen, der mit viel Geld und viel Arbeitseinsatz der Gemeindemitarbeiter gebaut wird, dann mutwillig beschädigt bzw. als Müllplatz benützt wird.

Aber es steht das Weihnachtsfest vor der Tür und ich möchte mich positiven Themen zuwenden. Das Baugeschehen rund um die NMS geht zügig voran, und auch der Vorplatz der ehemaligen „Bruckhalle“ wird saniert und neu gestaltet. Da die Generalsanierung unserer Mariensäule schon einige Jahre zurück liegt, ist sie aufgrund Wetter- und Umwelteinflüssen wieder sanierungsbedürftig. Der Auftrag dazu wurde bereits vergeben, zusätzlich sollen die Fugen zwischen den Sockeln fachmännisch verbleit werden, um Langzeitschäden durch eindringendes Wasser zu verhindern.
Ich darf aber auch zu einem besonderen Jubiläum gratulieren! Der örtliche Nationalparkbeirat besteht seit nunmehr 25 Jahren. Orth an der Donau ist die einzige Nationalparkgemeinde, in der es diesen noch gibt, und zwar einen sehr aktiven. Dies verdanken wir unserem Obmann, Herrn Dr. Walter Neumayer. Seit Anbeginn ist er unermüdlich im Einsatz, um die Wünsche, Rechte und Anliegen der Orther Bevölkerung in den entsprechenden Gremien zu deponieren und auch durchzusetzen. Ich möchte ihm an dieser Stelle im Namen aller Ortherinnen und Orther meinen Dank aussprechen und bitten, auch weiterhin zur Verfügung zu stehen.

So möchte ich nun meinen Beitrag schließen und Ihnen mit der Hoffnung auf ein besseres Jahr 2022 ein friedvolles Weihnachtsfest wünschen!

Ihr


Johann Mayer

Gemeindeamt
Am Markt 26
A-2304 Orth/Donau
Tel: (02212) 22 08
E-Mail: info@orth.at

 

Sprechstunden
am Gemeindeamt:
Neu ab 1. Mai 2019
Mo, Mi, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Dienstag: 13 – 19 Uhr

 

Sprechstunden
des Bürgermeisters:
Di: 17.00 - 19.00 Uhr
Do: 8.30 - 10.30 Uhr