Home
 Kontakt / Anfahrt
 Fotogalerie /
 Veranstaltungen
 Seiten der Gemeinde
Seite des Bürgermeisters
Gemeinderäte
Gemeinde-Mitarbeiter
Gemeinde-Arbeitskreise
Bürger-Service/Formulare
Gemeindenachrichten
Dorferneuerung
Sitzungsprotokolle
Befragung Analysebericht
Leitbild Orth/D.
Energieleitbild Orth/D.
Open Government
  / Downloads
Katastrophen-Infos
Projekt Wendeltreppe
schlossORTH
 schlossORTH
 Kultur &
 Sehenswürdigkeiten
 Veranstaltungen
 Adressen
 Bildungs- und
 Betreuungseinrichtungen
 Diverses
 Tourismus-Information
 – alles auf einen Blick
 Über diese Seite
Panorama von Orth

Die Seite
des Bürgermeisters

Ich möchte Sie auf der Homepage von Orth an der Donau recht herzlich begrüßen.

Unsere Homepage soll Sie über die Ortschaft und ihre nächste Umgebung informieren sowie einen kleinen Überblick über die Infrastruktur geben. 

Johann Mayer, Bürgermeister

 

Orth an der Donau wurde 865 erstmals urkundlich erwähnt. Jedoch beweisen archäologische Funde, dass es bereits in der Steinzeit besiedelt war. Die größte Bedeutung erlangte Orth im Mittelalter, an der Schwelle zur Neuzeit. Noch heute zeugen die vier mächtigen Türme des wehrhaften Wasserschlosses von dessen einstiger Bedeutung.

Heute findet man einen liebenswerten Ort vor, mit über 2000 Einwohnern, der zeitgemäßen Standard, ein beachtliches Einkaufsangebot, eine vielfältige Gastronomie und Arbeitsplätze bietet und der ein wahres Naturparadies ist. Orth liegt nur wenige Kilometer von Wien entfernt, im Herzen des Nationalparks Donau-Auen, im Süden des Marchfeldes. Hier ist die Kornkammer Österreichs, aber auch der Gemüseanbau wird vielfach betrieben.

Eine abwechslungsreiche Landschaft und ein mildes Klima geben der Gegend hier im Osten Österreichs ein besonderes Flair.

Die Donau-Auen sind eine einmalige, unberührte Naturlandschaft vor den Toren Wiens. "Die grüne Wildnis am Strom" bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturschauspiel und viele Wanderwege laden zu unvergesslichen Spaziergängen ein. Der Donaustrom zeigt sich gerade in Orth von seiner prächtigsten Seite.

Viel Vergnügen auf der Website von Orth an der Donau wünscht Ihnen

Ihr Johann Mayer
 

Auszug aus den letzten Gemeindenachrichten (3. Quartal 2022)

Liebe Ortherinnen und Orther,

am 25. September war es endlich so weit, mit einem Jahr Verspätung (pandemiebedingt) konnten wir unsere 1000-Jahr-Feier abhalten. Unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bezirkshauptmann Dr. Martin Steinhauser sowie zahlreiche Bürgermeister-Kollegen und Kolleginnen waren als Ehrengäste anwesend. Zuerst wurde die nun fertigrestaurierte Renaissance-Wendeltreppe sowie die mittelalterliche Blockholztreppe, welche im Turm des Schlosses nun ebenfalls ausgestellt ist, eröffnet. Anschließend gab es, von unserer Blasmusikkapelle begleitet, einen Festzug in die Meierhofhalle. Nach einer kurzen Begrüßung meinerseits gab es einige sehr interessante Details über die Geschichte von Orth als auch des Schlosses durch Herrn Mag. Nikolaus Hofer. Dieser hat nämlich die Grabungen vor dem Schlossumbau wissenschaftlich begleitet und alle neuen Erkenntnisse gesammelt, welche nun als Buch veröffentlicht wurden. Der Höhepunkt des Festes war die Festansprache unserer Landeshauptfrau. Mit bewegenden Worten hat sie auf die Entwicklung der Region als auch unserer Gemeinde im Besonderen, Bezug genommen. Wir können mit Recht stolz auf unsere Gemeinde sein, denn sie bietet uns eine sehr gute Infrastruktur und somit auch entsprechende Lebensqualität.

Einen wichtigen Teil zu dieser Lebensqualität tragen unsere Vereine bei, welche bei diesem Fest wieder unter Beweis gestellt haben, wie gut sie organisiert sind und auch zusammenarbeiten, um uns schöne Feiern zu ermöglichen. Mein besonderer Dank für eure Mithilfe! Ich wünsche mir, dass dies auch in Zukunft erhalten bleibt.

Es gibt für die Zukunft immer wieder neue Herausforderungen. So wird sich die Asphaltierung der Straße im Industriegebiet verzögern, da es keine Kabel für die geplanten Fotovoltaik-Anlagen gibt. Sie sehen also, dass die Auswirkungen des Ukraine-Krieges auch bei uns zu spüren sind.

Ein weiteres Thema dazu ist Energie in jeder Form. Ein Beitrag unsere Abhängigkeit zu verringern, ist zum Beispiel der Bau eines zusätzlichen Windrades im bestehenden Windpark mit welchem gerade begonnen wird; ebenso viele kleine und größere Fotovoltaikanlagen, die von Privaten als auch von Firmen errichtet werden.

Ein anderes Thema ist der öffentliche Verkehr. Durch die Einführung neuer Parkregelungen in Wien, wird das öffentliche Verkehrsnetz wieder interessanter. Der VOR hat dem schon Rechnung getragen, indem wir bereits im Halb-Stunden-Takt Richtung Wien und im Stunden-Takt Richtung Gänserndorf fahren können. Ich denke, dass wir dieses Angebot auch nützen sollten.

Auf touristischer Seite kann ich noch über ein Projekt der Schlösserstraße berichten, bei dem in einem von der EU geförderten Projekt die Erschließung unserer Schlösser und Museen über ein entsprechendes Radwegenetz ausgebaut werden soll.

So möchte ich noch mit der Bitte um besondere Vorsicht vor den Schulbereichen enden.

Ihr


Johann Mayer

Gemeindeamt
Am Markt 26
A-2304 Orth/Donau
Tel: (02212) 22 08
E-Mail: info@orth.at

 

Sprechstunden
am Gemeindeamt:
Neu ab 1. Mai 2019
Mo, Mi, Do, Fr: 8 – 12 Uhr
Dienstag: 13 – 19 Uhr

 

Sprechstunden
des Bürgermeisters:
Di: 17.00 - 19.00 Uhr
Do: 8.30 - 10.30 Uhr